Schwerer Verkehrsunfall - Einsatz für zwei Feuerwehren

b_460_460_16777215_00_images_stories_2017_20170418_Verkehrsunfall_20170418_Verkehrsunfall_2.jpg

Ein schwerer Verkehrsunfall forderte heute Dienstag, 18.04., in Wiener Neustadt zwei Verletzte. Auf der B21 kamen zwei Fahrzeuge bei einem gegenseitigen Ausweichmanöver von der Fahrbahn ab und stachen frontal im Grünstreifen neben der Straße ein. Die Freiwilligen Feuerwehren Wiener Neustadt und Theresienfeld standen bei der Fahrzeugbergung im Einsatz.

Von der Polizei kam gegen 19.15 Uhr die Meldung von einem schweren Unfall auf der Nordspange. Aufgrund der ungenauen örtlichen Angabe zur Unfallstelle wurden die Feuerwehren Wiener Neustadt und Theresienfeld zum Einsatzort alarmiert. Kurz vor der Kreuzung zur Straße der Gendermarie kam es zu dem Unfall. Einer der Lenker dürfte aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn gelangt sein, woraufhin beide Autos beim Ausweichversuch in den Straßengraben abkamen. Sowohl die Frau aus dem Bezirk Hartberg als auch der Mann aus Wien wurden dabei verletzt, konnten sich jedoch noch selbstständig aus den Fahrzeugen befreien. Zufällig vorbeikommende Krankentransporter übernahmen die Erstversorgung bis zum Eintreffen der Rettungswägen.

Die Feuerwehr Theresienfeld sicherte gemeinsam mit der Exekutive die Unfallstelle ab, während die FF Wiener Neustadt die Fahrzeugbergungen mittels Kran vorbereitete. Nach der jeweiligen Bergung aus dem Graben wurden die Unfallautos von der FF Theresienfeld von der Unfallstelle verbracht und gesichert abgestellt.

Im Einsatz standen von der FF Wiener Neustadt zwei Fahrzeuge mit acht Mann und von der FF Theresienfeld zwei Fahrzeuge mit elf Mann.

Bericht: Presseteam der Feuerwehr Wiener Neustadt // Fotos: FF Theresienfeld

gallery1 gallery1 gallery1
gallery1   

Additional information