Zu einem Brandalarm in die Landesberufschule wurde die Feuerwehr Theresienfeld am 07.03.2019 gegen 19.30 Uhr gerufen. Beim Eintreffen des Einsatzleiters war das Internat bereits von den Erziehern geräumt, jedoch eine Person im Freien am Boden liegend vorgefunden worden, die von den Erziehern bereits versorgt wurde. Auslöser des Brandalarms war ein Microwellenherd im Aufenthaltsraum der Burschen, in dem Popcorn zubereitet wurde. Seitens der Feuerwehr wurde der Raum gelüftet und die Rettung eingewiesen.

Während des Einsatzes klagten weitere zwei Personen des Internats über Schwindelgefühle und wurden von der nachalarmierten Rettung versorgt. Beim Vorgehen mit einem Mehrgaswarngerät wurden keine erhöten Werte festgestellt. Nach Auskunft hatte eine Person einen Asthmaanfall und die anderen beiden eine Panikattacke. Die drei Personen wurden zur weiteren Untersuchung ins Landesklinikum Wr. Neustadt gebracht.

Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet.

Additional information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen