b_460_460_16777215_00_images_stories_2019_20190402_Wassergebrechen_20190402_Wassergebrechen.jpg

Zu einer Fahrzeugbergung wurde die Feuerwehr Theresienfeld am 02.04.2019 gegen 00.30 Uhr gerufen. An der Einsatzstelle konnte Einsatzleiter BI Scholz zwar ein Fahrzeug vorfinden, jedoch war das Schadensbild anders. Durch eine geschlossene Absperrvorrichtung beim Bewässerungskanal wurde die in der Bahnstraße befindliche Unterführung teils unter Wasser gesetzt. Ein PKW beschädigte sich beim Durchfahren den Unterboden des Fahrzeuges.

Dieser wurde privat abgeschleppt. Seitens der Feuerwehr wurde mittels zwei Tauchpumpen begonnen, das Wasser aus der Unterführung abzupumpen und zeitgleich wurde ein zuständiger Vertreter der Wassergenossenschaft verständigt, um das Wasser bei der Absperrvorrichtung umzuleiten. Weiters wurde der Bereitschaftsdienst der Gemeinde verständigt, um die installierten Pumpen in der Unterführung manuell zu starten, da der automatische Startvorgang nicht funktionierte. Nach rund einer Stunde war die Unterführung wieder für den Verkehr passierbar und der Einsatz beendet.

Additional information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen